ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
DER SCHIMMELREITER - Christian Schmidt liest Theodor Storm

Am tosenden Meer, in einer stürmischen Nacht begegnet ein Reisender einem unheimlichen Reiter. Gespenstergleich galoppiert die furchteinflößende  Gestalt an ihm vorbei und verschwindet. Er kehrt in ein nahegelegenes Wirtshaus ein und erzählt den Einheimischen von seiner mysteriösen Begegnung.

Der Reisende erfährt daraufhin vom Schicksal des einfachen Knechts Hauke Haien, der sich mit Hilfe seiner überragenden Fähigkeiten, durch Klugheit und Beharrlichkeit zum Deichgraf der Gemeinde emporarbeitet. Doch Missgunst und Aberglaube der Dorfbewohner lassen ihn und sein großes Werk, dem Meer neuen Lebensraum abzubringen und für die Menschen auf Dauer zu sichern, scheitern.
 
"Hauke Haien mit Weib und Kind ging unter in der Flut; nicht einmal ihre Grabstätte hab ich droben auf dem Kirchhof finden können … Der Dank ist ausgeblieben … Aber – einen tüchtigen Kerl, nur weil er uns um Kopfeslänge überwachsen war, zum Spuk und Nachtgespenst zu machen – das geht noch alle Tage."

Und so glaubt man – bis Heute – in stürmischen Nächten einen Schimmelreiter am Strande entlangjagen zu sehen…

"Der Schimmelreiter" ist die bekannteste Novelle des großen Husumer Dichters Theodor Storm. In seinem Todesjahr 1888 erschienen, gehören Storms packende Schilderungen vom Kampf eines einsamen Visionärs um Sicherung von Land und Leben und dessen dramatischer Untergang heute zur Weltliteratur.

Basierend auf einer gekürzten Fassung von Wolfgang Tischler (literaturcafe.de) lässt Christian Schmidt mit den Worten Theodor Storms starke Bilder vom Kampf Mensch gegen Natur und Individuum gegen Gesellschaft entstehen. Musik norddeutscher Provenienz steigert die Situationen und Handlungen zu dramatischer Dichte.
 
"Schmidt schaffte eine dichte Atmosphäre und ließ den gespannten Zuhörer ganz in die Geschichte eintauchen. Unterstützt wurde er dabei in einzigartiger Form von Ulrich Pakusch." (Soester Anzeiger)


Bei unseren Veranstaltungen im Bruckner-Foyer können Sie Ihre Plätze frei wählen: Rechtzeitiges Erscheinen sichert Ihnen die besten Plätze. Das Getränkebuffet ist vor der Vorstellung und in der Pause geöffnet.

Kartenpreise: 18 € / ermäßigt 12 €

mit
Christian Schmidt, Ulrich Pakusch (Harmonium)

GÄSTEBUCH
c: Torsten Eichhorst

c: Torsten Eichhorst

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH