ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
Benefizkonzert für YEHUDI MENUHIN Live Music Now, Berlin e. V.

Karten erhalten Sie ausschließlich per E-Mail über info@livemusicnow-berlin.de

"Ich befriedige meinen unzähmbaren Wunsch, Ihnen mein Herz auszuschütten"
Peter Iljitsch Tschaikowsky

Sextett für Streicher ‚Souvenir de Florence‘ von Peter Iljitsch Tschaikowsky

Es spielen Stipendiaten von YEHUDI MENUHIN Live Music Now, Berlin e.V., Diverso String Quartet und Mitglieder Furiant Quartet:

Marcin Ostrowski,
Violine, Diverso String Quartet
Dagmara Forys,
Violine, Diverso String Quartet
Magdalena Krawczuk,
Bratsche, Diverso String Quartet
Zofia Lodygowska
,  Violoncello, Diverso String Quartet
Gregor Hrabar, Bratsche, Furiant Quartet
Nika Svarc, Violoncello, Furiant Quartet

Es lesen Maria Hartmann und Gerd Wameling aus dem Briefwechsel von Peter Iljitsch Tschaikowsky und Nadeshda von Meck.

Peter Tschaikowsky gilt heute als der wohl bedeutendste russische Komponist des 19. Jahrhunderts. Seine Schüchternheit und der Grad seiner Sensibilität waren legendär. Immer wieder von depressiven Stimmungen eingeholt, fand er in Nadeshda von Meck nicht nur eine großzügige Gönnerin, die ihm finanzielle Unabhängigkeit verschaffte, sondern auch eine kongeniale Briefpartnerin. Mit ihr konnte er sich in beeindruckender Offenheit über seine Erfolge und Misserfolge, seine Freuden und Enttäuschungen, über künstlerische und religiöse Fragen sowie - nicht zuletzt - über seine Homosexualität austauschen. Gesprochen haben sich die beiden kein einziges Mal.

Eintausendzweihundertundvier Briefe haben sie sich zwischen 1876 und 1890 geschrieben. Diese legen ein fast lückenloses Zeugnis jener Jahre ab und vermitteln uns die Fülle der Gedanken und Emotionen Tschaikowskys. Ein faszinierendes und in seiner Art wohl einmaliges Dokument der Musikgeschichte.

Der Abend findet zugunsten von YEHUDI MENUHIN Live Music Now, Berlin e.V. statt. Der Verein fördert junge, hochbegabte Musiker, die Studenten einer der beiden Berliner Musikhochschulen sind. Für sie werden Konzerte organisiert, die in sozialen Einrichtungen stattfinden, wie z.B. in Senioreneinrichtungen, Krankenhäusern, Behinderteneinrichtungen, Hospizen, sog. Brennpunktschulen und Flüchtlingseinrichtungen. Die Stipendiaten werden nicht nur in ihrer musikalischen Entwicklung gefördert, sondern auch finanziell. Die Konzerte in den Einrichtungen sind für die Menschen kostenlos. Es können alle, die es möchten und denen es gut tut, in den wohltuenden und tröstenden Genuss von Musik kommen.

Karten erhalten Sie ausschließlich per E-Mail über info@livemusicnow-berlin.de

              

GÄSTEBUCH
Fotos v.l.: C. Hartmann, F. Raabe

Foto: Wojciech Małkowicz

Foto: Mark Prelec for Warehouse Collective



zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH