ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
Berliner Dialog: JALID SEHOULI "Und von Tanger fahren die Boote nach irgendwo" - Buchpremiere

Tanger ist eine der geheimnisvollsten Städte der Welt. Bewohnt von hungrigen Schmugglern, exzentrischen Literaten und glücklosen Glücksrittern, war die "weiße Perle Afrikas" lange Zeit verrufen und ist noch heute ein Magnet unzähliger außergewöhnlicher Menschen und ihrer Schicksale. Jalid Sehouli hat sich auf den Weg gemacht in die Heimat seiner Eltern, in der er selbst niemals lebte, und verwebt seine Begegnungen und Erlebnisse zu einem faszinierenden Panorama, das von Sehnsucht, Liebe, Schmerz, Heimat und Verlust erzählt.

Jalid Sehouli, geboren 1968 in Berlin, ist das Kind marokkanischer Eltern. Er studierte Humanmedizin an der Freien Universität und ist heute Ordinarius an der Charité. Sehouli gehört zu den führenden Krebsspezialisten der Welt. 2012 erschien sein literarisches Debut "Marrakesch".

Die Bürgermeisterin von Berlin, Dilek Kolat, wird bei der Veranstaltung eine Laudation auf den Autor und sein Buch halten.

Eine gemeinsame Veranstaltung des be.bra Verlages und der Thalia-Buchhandlung im Renaissance-Theater Berlin.

 

Bei unseren Veranstaltungen im Bruckner-Foyer können Sie Ihre Plätze frei wählen: Rechtzeitiges Erscheinen sichert Ihnen die besten Plätze. Das Getränkebuffet ist vor der Vorstellung und in der Pause geöffnet. 

Kartenpreis: 14 €

GÄSTEBUCH
Foto: Verlag



zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH