ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
Literarischer Streifzug 73: BUCHPRÄSENTATION - MORITZ RINKE "Erinnerungen an die Gegenwart"

Moritz Rinke kauft sich einen Hochzeitsanzug und macht in Istanbul Revolution. Er schreibt für die Bundeskanzlerin wahnwitzige Briefe und analysiert das Regierungsinstrument namens SMS. Er trifft den zweiten Mann auf dem Mond, vergnügt sich mit Max Frisch im Stundenhotel, sieht Hölderlin in deutschen Talk-Shows und schiebt Mozart in die iCloud. Zuletzt steht er mit der allgegenwärtigen Krise vor dem Kanzleramt im Schnee.

Scharfsinnig, witzig und anrührend nimmt Moritz Rinke in seinen Texten unsere Gegenwart in den Blick und findet in der Fiktion den feinen Moment des Innehaltens und Überdauerns.

Moritz Rinke, geboren 1967 in Worpswede, studierte "Drama, Theater, Medien" in Gießen. Seine Reportagen, Geschichten und Essays wurden mehrfach ausgezeichnet. Sein Stück "Republik Vineta" wurde 2001 zum besten deutschsprachigen Theaterstück gewählt und 2008 für das Kino verfilmt. Im Sommer 2002 kam bei den Festspielen in Worms Rinkes Neudichtung der Nibelungen zur Uraufführung, die in den Folgejahren auf der Bühne und im Fernsehen ein Millionenpublikum fand. Sein Stück "Café Umberto" wurde bereits an zahlreichen Theatern gespielt und ist Bestandteil einiger Lehrpläne. 2010 erschien sein Debütroman "Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel", der zum Bestseller wurde. Zuletzt erschien "Also sprach Metzelder zu Mertesacker". Sein neues Theaterstück "Wir lieben und wissen nichts" ist eines der erfolgreichsten Dramen der letzten Jahre und wird an über 30 Bühnen gespielt. Am 10. April 2014 wird es am Renaissance-Theater Berlin unter der Regie von Torsten Fischer u. a. mit Gesine Cukrowski, Hans-Werner Meyer und Judith Rosmair seine Premiere feiern. Moritz Rinke lebt und arbeitet in Berlin.


Eine gemeinsame Veranstaltung des Verlages Kiepenheuer & Witsch und des Renaissance-Theaters Berlin.


Bei unseren Veranstaltungen im Bruckner-Foyer können Sie Ihre Plätze frei wählen:
Rechtzeitiges Erscheinen sichert Ihnen die besten Plätze.
Das Getränkebuffet ist vor der Vorstellung und in der Pause geöffnet.

Eintritt: 14 Euro, ermäßigt 10 Euro


GÄSTEBUCH


zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH