ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
Literarischer Streifzug 66: BUCHPREMIERE - ASFA-WOSSEN ASSERATE "Deutsche Tugenden - Von Anmut bis Weltschmerz"

Asfa-Wossen Asserate wendet sich wieder seinem Lieblingsthema zu: den Deutschen. Nach seinen Erfolgsbüchern „Manieren“ und „Draußen nur Kännchen“ nimmt er nun die viel beschworen deutschen Tugenden unter die Lupe. Da mag das Thema Pünktlichkeit nicht weiter überraschen, aber schon die Anmut der Deutschen schien bislang nicht weiter der Rede wert. Doch Asfa-Wossen Asserate hat noch weitere deutsche Tugenden im Blick. So finden sich neben den „Klassikern“ Ordnungsliebe, Pflichtbewusstsein, Treue und Redlichkeit auch Erfindergeist, Naturverbundenheit, Toleranz und noch manch andere Haltung, die man so ohne weiteres den Deutschen nicht zuschreiben würde – Humor und Zivilcourage beispielsweise.

Wie es dem schriftstellerischen Temperament des Adelbert-von-Chamisso-Preisträgers entspricht, beschreibt er humorvoll, gelehrt und unterhaltsam, was ihm beim Studium der Deutschen an liebenswerten und manchmal auch kuriosen Eigenschaften aufgefallen ist.

Asfa-Wossen Asserate ist der Großneffe des letzten Kaisers von Äthiopien, promovierter Historiker und politischer Analyst. Prinz Asserate wurde 1948 in Addis Abeba geboren und kam nach seinem Abitur, welches er auf einer deutschen Schule in Addis Abeba ablegte, nach Europa. Er studierte Jura, Volkswirtschaftslehre und Geschichte in Tübingen und Cambridge und promovierte 1978 in Frankfurt am Main. Auf Grund der Revolution in Äthiopien 1974 konnte er nicht in seine Heimat zurückkehren und blieb in Deutschland. Seit den 80er Jahren ist er als Unternehmensberater für Afrika und den Mittleren Osten tätig. Er ist Autor zahlreicher Bücher, in denen er sich immer wieder mit seiner Wahlheimat Deutschland beschäftigt.

Eine Lesung anläßlich der 250 Jahrfeier des C.H. Beck Verlags.

Eine gemeinsame Veranstaltung von Lehmanns Media GmbH, in Zusammenarbeit mit dem C. H. Beck Verlag, den Berliner Wirtschaftsgesprächen e.V. und dem Renaissance-Theater Berlin.

Eintritt: 14 Euro, ermäßigt 10 Euro



GÄSTEBUCH
Foto: Gaby Gerster/ laif

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH