ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
Literarische Streifzüge 13

Angelica Domröse: ICH FANG MICH SELBST EIN

Gibt es eine Mischung von Naiv und Weise? Aus Ost und West? Aus Theater und Film? Aus Schauspielerei und Regie? Aus Alt und Jung? Ja. Sie heißt Angelica Domröse. Eineinhalb Jahre lang hat sie gemeinsam mit der Journalistin Kerstin Decker ihr Leben eingefangen. Herausgekommen ist eine Biografie, spannend wie ein Roman.

Angelica Domröse ist zweifellos eine der prominentesten Schauspielerinnen der früheren DDR, ein Publikumsliebling. In der harten Schule des Berliner Ensembles lernt die Berliner Göre von Helene Weigel, die sie unter ihre Fittiche nimmt, den ganzen Drill und die ganze Sinnlichkeit des Theaterspielens.
„La Domröse“ feiert in legendären Inszenierungen Triumphe, wird mit Preisen und Auszeichnungen überschüttet, spielt im berühmten DEFA-Film EFFIE BRIEST die Titelrolle. Doch der spektakuläre Durchbruch ist die „Paula“ in Heiner Carows DIE LEGENDE VON PAUL UND PAULA nach dem Buch von Ulrich Plenzdorf. Mit diesem Kult-Film – und mit der Kraft und der Schlagfertigkeit seiner Heldin – identifizierte sich eine ganze Generation.
Nach ihrer Übersiedlung in den Westen - gemeinsam mit ihrem Mann Hilmar Thate - spielte Angelica Domröse weiter Theater und in Fernsehfilmen. Ihre Popularität ist bis heute ungebrochen.

Dies ist die lebendig geschriebene, anschaulich erzählte und vor allem ehrliche Geschichte des Lebens einer außergewöhnlichen Schauspielerin, ihrer Erfolge im Film und auf der Bühne. Neben dem persönlichen Schicksal entsteht außerdem ein Stück Zeitgeschichte, wie es fesselnder kaum dargestellt werden kann.

"Ein Juwel von Buch. Geschrieben, wie der Domröse die Berliner Schnauze gewachsen ist. Anrührend, süß, vorwitzig, naiv."
BZ

"Unter all den Erinnerungsbüchern der vergangenen Jahre... fallen Angelica Domröses Memoiren durch ihre bedingungslose Offenheit auf. Sie sind lakonisch und unbarmherzig, feinfühlig und humorvoll, leichthändig und präzise, sie sind knapp, pointiert und auch absurd erzählt."
BERLINER ZEITUNG

In Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Marga Schoeller und mit freundlicher Unterstützung des Gustav Lübbe Verlages

GÄSTEBUCH
© privat

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH