ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
Literarische Streifzüge 17

Andreas Pflüger: OPERATION RUBIKON

Pflügers 800 Seiten starker Roman erzählt die Geschichte einer aberwitzigen und doch erschreckend realistischen Unterwanderung der Republik durch das organisierte Verbrechen. Durch intensive und investigative Recherche hat Pflüger einen brisanten Stoff zu Tage gefördert, der auch in Form des gleichnamigen Fernseh-Zweiteilers, zu dem Pflüger die Drehbücher schrieb, für Hochspannung sorgte und exzellente Kritiken bekam.

Die frischgebackene Staatsanwältin Sophie Wolf leitet ihren ersten Einsatz: Durch eine verdeckte Aktion des BKA soll ein Waffendeal vereitelt werden. Als Mitarbeiterin der Bundesanwaltschaft und Tochter des BKA-Präsidenten Wolf hat Sophie keinen leichten Stand bei den Fahndern. Die Aktion endet in einer Katastrophe, bei der einer der BKA-Beamten ums Leben kommt. Jetzt steht Sophie von allen Seiten unter Beschuß. Doch sie verfolgt ihre Ermittlung mit aller Konsequenz und deckt schließlich ein Komplott auf, das bis in höchste Kreise von Politik und Wirtschaft reicht. Sogar der Bundesinnenminister scheint auf der Lohnliste des organisisrten Verbrechens zu stehen...

Der frühere Präsident des Bundeskriminalamtes, Hans Ludwig Zachert, begleitete die Recherche für das Buch als fachlicher Berater und wird gemeinsam mit dem Herausgeber, Prof. Jürgen Haase, an der anschließenden Diskussion teilnehmen.

Eine gemeinsame Veranstaltung der Herbig Verlagsbuchhandlungen und des Renaissance-Theaters Berlin

GÄSTEBUCH
© Verlag

© Verlag

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH