ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
Literarische Streifzüge 31

ZEIT FORUM KULTUR: Herbert Grönemeyer im Gespräch mit Christof Siemes (DIE ZEIT)

Kurz vor Tourneestart spricht Herbert Grönemeyer im ZEIT FORUM KULTUR im Renaissance-Theater Berlin mit Christof Siemes (DIE ZEIT) über sein neues Album "12" und sein Leben als Sänger, Komponist, Schauspieler und Musiker.

Herbert Grönemeyer ist einer der populärsten Künstler. Im Alter vom 12 Jahren gründete er seine erste Band. Er begann seine Karriere als Darsteller und musikalischer Leiter am Schauspielhaus Bochum und am Hamburger Schauspielhaus. Als Schauspieler wurde er spätestens mit dem Film "Das Boot" bekannt. Sein viertes Album "Bochum" beschert dem Musiker Grönemeyer den Durchbruch im großen Stil. Die Singleauskopplung "Männer" macht ihn in ganz Deutschland bekannt. Das Album "Halt mich", "Vollmond" und "Was soll das" zählen viele Jahre nach der Erstveröffentlichung noch zu seinen populärsten. Auf Einladung von MTV spielte Grönemeyer 1994 als erster nicht englischsprachiger Künstler ein Unplugged-Konzert für den Musiksender. Anfang August 2002 erschien die Single "Mensch", der vorab veröffentlichte Titelsong des neuen Albums, und belegt auf Anhieb den ersten Platz der deutschen Media Control Charts. Für Herbert Grönemeyer ist es der erste Nummer-Eins-Hit seiner Laufbahn. Während seiner Karriere wurde er bislang u.a. mit dem "Adolf-Grimme-Preis", vier "Echo" und dem "World Music Award" ausgezeichnet.

Eine gemeinsame Veranstaltung des Renaissance-Theaters Berlin und des ZEIT FORUMS KULTUR.

GÄSTEBUCH


zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH