ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
Angelika Milster
Angelika Milster wird in Neustrelitz geboren und wächst in Hamburg auf. Bereits mit zwölf beginnt sie, Gesangsunterricht zu nehmen, und sie besucht von 1968 bis 1971 die renommierte Schauspielschule von Margot Höpfner. Schon für ihre erste Filmrolle in "Meine Sorgen möcht’  ich haben" erhält sie 1975 den Ernst-Lubitsch-Preis.Nach einem Ausflug in die Welt des Kabaretts am Düsseldorfer Kom(m)ödchen spielt sie dann 1983 die Rolle, die ihr Leben nachhaltig verändert: In der deutschsprachigen Erstaufführung des Musicalwelterfolgs "Cats" in Wien übernimmt sie den Part der Grizabella. "Erinnerung" wird zu ihrem Erkennungslied und macht Angelika Milster zum Musicalstar Nummer Eins im deutschsprachigen Raum. Sie bekommt ihre erste eigene Fernsehshow ("Mein Musicalhaus", 1985) und wird mit der Goldenen Europa und einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet.

Auch im Ausland ist man hellhörig geworden. Für die Europa-Tournee seines Liederzyklus "Song & Dance" im Jahr 1988 wählt Andrew Lloyd Webber sie für die Rolle der Emma aus, und mit der "Kurt-Weill-Revue" aus dem Theater des Westens in Berlin gastiert sie 1991 in Paris und Washington. Dem Theater des Westens bleibt sie auch in den folgenden Jahren treu und spielte dort u.a. Hauptrollen in der "UFA-Revue“ (1992), "Blue Jeans" (1994) und "Hello Dolly" (1995). Für die Rolle der Mamma Rose in "Gypsy" (1996) wurde Sie 1998 als beste Hauptdarstellerin mit dem IMAGE, dem International Musical Award Germany ausgezeichnet.

Im Fernsehen wird Angelika Milster zur gefragten Schauspielerin in Serien wie "Der Landarzt" (ZDF), "Salto Kommunale" (ZDF) "Mama ist unmöglich" (MDR) und "Körner & Köter" (SAT1) oder in Filmen wie "Der König von Dulsberg" (1994, mit Götz George), "Club Las Piranjas" (1995, mit Hape Kerkeling) und "Alles wegen Robert de Niro" (1996, mit Götz Alsmann).Ab 1994 nimmt Angelika Milster einige CDs mit Popschlagern auf. Gleich für das erste Album "Ich liebe dich" bekommt sie 1996 den Deutschen Schallplattenpreis ECHO. Eine weitere ECHO-Nominierung folgt im Jahr 2000.

Ein Jahr später kehrt sie auf die Musicalbühne zurück. In der Hamburger Neuen Flora bei der Deutschlandpremiere des Musicals „Mozart!“ von Michael Kunze und Sylvester Levay verkörpert Sie die Baronin von Waldstätten.Eine andere musikalische Richtung folgt Anfang 2002: Für eine Reihe von Kirchenkonzerten erarbeitet sich Angelika Milster ein völlig neues Repertoire von klassischen und geistlichen Liedern. Publikum und Presse reagieren gleichermaßen begeistert, so dass dieses Programm seither fester Bestandteil ihrer alljährlichen Konzertauftritte ist.

Noch im gleichen Jahr präsentiert sie sich auf der Crossover-CD "Milster." in nie gekannter musikalischer Vielfalt: Sie interpretiert Lieder aus Film und Musical, singt Pop und Schlager, erweist aber auch Interpreten wie Elvis Presley, Queen und ABBA ihre Referenz und sorgt darüber hinaus mit ihren Interpretationen von Klassikern wie "Granada" und "Torna a Surriento" für Überraschungen.

Ihre künstlerische Vielseitigkeit beweist sie auch in den Folgejahren immer wieder. In der deutsch synchronisierten Fassung des Hollywood-Films "Shrek 2" spricht und singt sie die Rolle der Guten Fee, bei den Antikenfestspielen in Trier übernimmt sie die Titelpartie in "Lysistrata" von Aristophanes, und im Theater der Wühlmäuse in Berlin beleuchtet sie im Programm "Ansichtssache" zusammen mit dem Schauspieler Max Krückl die Missstände der heutigen Gesellschaft.2007 erhält Angelika Milster den BZ-Kulturpreis in der Kategorie Musical 2005-2007 ist sie in der RTL-Comedy "Angie" in der Rolle der chaotischen Mutter.

Anfang August 2008 tritt Angelika Milster gemeinsam mit Montserrat Caballé und Milva in einem einmaligen Galakonzert unter dem Titel DIVA-MAXIMA auf dem historischen Theaterplatz in Dresden vor der Semperoper auf. Im Herbst/Winter 200/2010 geht Angelika Milster wieder auf Tournee durch über 30 Kirchen mit ihrem einzigartigen Konzertprogramm.

(Stand: August 2009)

Aufführungen:
EWIG JUNG
WUNSCHKINDER
© Margarethe Olschewski

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH