ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
Hans-Werner Meyer
Er studierte an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Von 1990 bis 1993 war er Ensemblemitglied am Residenztheater München und in Inszenierungen von Amelie Niermeyer, Andras Fricsay, Leander Haussmann und Robert Lepage zu sehen. Im Anschluss wechselte er an die Schaubühne Berlin und arbeitete dort bis 1997 u. a. mit Andrea Breth und Luc Bondy.

Er spielte vielfältige Rollen in Kino- und Fernsehproduktionen, z. B. 1992 in CHARLIE UND LOUISE, 1996 in ES GESCHAH AM HELLICHTEN TAG, 2003 in DER WEISSE AFRIKANER oder 2004 in ICH WILL LAUFEN – DER FALL DIETER BAUMANN. Es folgten u. a. WIR SIND DAS VOLK, 2008, sowie Kinofilme wie DER BAADER MEINHOF KOMPLEX und die internationalen Produktionen SCHWEITZER – EIN LEBEN FÜR AFRIKA und ADIEU PARIS. Seit März diesen Jahres ist er im ZDF in der neuen Staffel von LETZTE SPUR BERLIN zu sehen. Für seine Rollen in UND MORGEN GEHT DIE SONNE WIEDER AUF und in der Serie DIE CLEVEREN erhielt er im Jahr 2000 den Bayerischen Fernsehpreis als bester Hauptdarsteller. 2000 und 2001 war er für die Rolle des Polizeipsychologen Dominik Born in DIE CLEVEREN außerdem für den deutschen Fernsehpreis nominiert.

Mit seiner A capella-Gruppe MEIER UND DIE GEIER nahm er 2000 das Album FREUNDSCHAFT auf. Mit SPIDER entstand 2007 sein erstes Hörbuch, für das er noch im selben Jahr den Hörbuchpreis „Ohrkanus“ erhielt.

2006 war er am Renaissance-Theater Berlin in der DEA von Goos’ ALTE FREUNDE (CLOACA) unter der Regie von Dietmar Pflegerl zu sehen.

(Stand: April 2014)

Aufführungen:
ALTE FREUNDE (Cloaca)
ALTE FREUNDE (Cloaca) -Gastspiel des RT-
WIR LIEBEN UND WISSEN NICHTS
NEIN ZUM GELD
Foto: Schneider-Press/ F. Rollitz

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH