ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
Ronald Harwood
Ronald Harwood wurde 1934 in Kapstadt geboren. Zu seinen zahlreichen Theaterstücken gehören u. a. DER GARDEROBIER, DER FALL FURTWÄNGLER, QUARTETTO, EINE ENGLISCHE TRAGÖDIE, ZU GLEICHEN TEILEN, MAHLERS CONVERSION, KOLLABORATION.

Zu seinen Filmen zählen: EIN UNGLEICHES PAAR, basierend auf dem Theaterstück DER GARDEROBIER. Der Film entstand 1983 unter der Regie von Peter Yates mit Tom Courtenay und Albert Finney in den Hauptrollen. Er erhielt eine Oscar-Nominierung für das Beste Drehbuch. DER FALL FURTWÄNGLER - TAKING SIDES entstand 2001. Regie führte István Szabó. Ronald Harwood erhielt den Preis für das Beste Drehbuch bei dem XXIX. Flaiano Film Festival. Es folgen u. a. BEING JULIA, (2004, Regie: István Szabó), OLIVER TWIST (2005, Regie: Roman Polanski) und SCHMETTERLING UND TAUCHERGLOCKE (Regie: Julian Schnabel). Der Film gewann 2008 den BAFTA für das Beste Adaptierte Drehbuch. Außerdem erhielt er eine Oscar-Nominierung für das Beste Adaptierte Drehbuch, den Humanitas Preis, sowie den Writers Guild Award für das Beste Drehbuch und den Preis Jacques Prevert du Scenario. Zuletzt entstanden LIEBE IN ZEITEN DER CHOLERA (Regie: Mike Newell) nach Gabriel Garcia Marquez, AUSTRALIA (Regie: Baz Luhrmann) und QUARTETT, ein Film, der auf Harwoods Theaterstück basiert und bei dem Dustin Hoffman Regie führte. Ronald Harwood wurde für DER PIANIST (Regie: Roman Polanski) 2003 mit dem Academy Award - dem Oscar - für das Beste Adaptierte Drehbuch, dem Preis der National Society of Film Critics für das Beste Drehbuch und dem Founders Award des Zaki Gordon Institute for Independent Filmmaking ausgezeichnet. Außerdem war Ronald Harwoods Drehbuch auch für einen BAFTA (Bestes Adpatiertes Drehbuch) und einen César (Bestes Drehbuch) nominiert.

Seit 1974 ist Ronald Harwood Mitglied des Königlichen Instituts für Literatur. Von 1989 bis 1993 war er Präsident des englischen Autorenverbandes PEN, von 1993 bis 1997 Präsident des Internationalen PEN, zudem war er Vorsitzender des Königlichen Instituts für Literatur. 1996 wurde er zum Mitglied des Ordens der Künste und der Literatur ernannt. 1999 wurde er Commander of the Order of the British Empire. 2002 erhielt er die Ehrendoktorwürde der Keele Universität, 2013 die der Aberdeen Universität. Er ist seit 2005 Präsident des  Royal Literary Fund. 2010 wurde er von Queen Elizabeth II. zum Ritter geschlagen. 2014 erhielt er von der National Jewish Theatre Foundation den Preis für sein Lebenswerk.

Ronald Harwood begann ENTARTETE KUNST zu schreiben, nachdem ihn ein befreundeter Kunsthändler auf den Artikel im "Focus" aufmerksam gemacht hatte. Er vollendete das Stück Ende 2014.

(Stand: Oktober 2015)

Aufführungen:
ENTARTETE KUNST
QUARTETTO
Foto: Agentur

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH