ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
Herbert Schäfer, Vasilis Triantafillopoulos
Herbert Schäfer wurde in Norddeutschland geboren und arbeitet als Bühnenbildner an verschiedenen Schauspiel- und Opernhäusern, u. a. für Produktionen in Bremen, Hannover, Zürich, Köln und Hamburg.
Bei den Bad Hersfelder Festspielen schuf er die Bühnenbilder zu Goethes FAUST, Schillers JUNGFRAU VON ORLÉANS sowie Homers ODYSSEE in einer eigenen Dramatisierung. 2009 arbeitete er an der Berliner Staatsoper für die Uraufführung von Ruzickas HÖLDERLIN – EINE EXPEDITION, an der Dresdner Semperoper 2010 für Schmidts Oper NOTRE DAME und Strauss‘ DAPHNE, beim Mannheimer Mozartsommer für LA CLEMENZA DI TITO. Neben seiner Arbeit als Bühnenbildner ist er als Dramaturg, Autor, Übersetzer und Regisseur tätig. Zu seinen eigenen Inszenierungen zählen u. a. MOLLY BLOOM von James Joyce, JEFFREY von Rudnick, KUSS DER SPINNENFRAU von Puig und Ludlams GEHEIMNIS DER IRMA VEP.
Herbert Schäfer entwarf Bühnenbilder zu Lessings MISS SARA SAMPSON am Berliner Ensemble, zu Eugene O’Neills EINES LANGEN TAGES REISE IN DIE NACHT und zur Uraufführung von Daniel Kehlmanns MENTOR im Theater in der Josefstadt in Wien, zu Goethes FAUST.ZWEITER TEIL am Schauspiel Frankfurt sowie zu den Gluck-Opern TELEMACO und IPHIGÉNIE EN AULIDE im Theater an der Wien. Zuletzt stattete Herbert Schäfer gemeinsam mit Vasilis Triantafillopoulos u. a. Antoinio Salieris FALSTAFF im Theater an der Wien und Henry Purcells KING ARTHUR im Münchner Theater am Gärtnerplatz aus. Am Theater in der Josefstadt, Wien, entstanden in gemeinsamer Autorenschaft mit Torsten Fischer die Uraufführungen BLUE MOON - EINE HOMMAGE AN BILLIE HOLIDAY und LENYA – EIN LIEBESLIED.
Am Renaissance-Theater Berlin arbeitet Herbert Schäfer seit 2007 als Bühnenbildner, Ausstatter und Dramaturg für die   Produktionen von Torsten Fischer, zuletzt für die Uraufführung von Ronald Harwoods ENTARTETE KUNST - DER FALL CORNELIUS GURLITT, für Harwoods QUARTETTO und Hübner / Nemitz’ WUNSCHKINDER.

(Juni 2017)

Vasilis Triantafillopoulos wurde in Melbourne geboren, lebte aber ab 1972 in Griechenland. 1984 studierte Vasilis Triantafillopoulos in Melbourne Kunstgeschichte und setzte seine Studien bei seinem Mentor Nicos Kypraios fort. Danach widmete er sich der Ikonenmalerei. In Ausstellungen, u. a. in Melbourne, in Alphington und im Rahmen der internationalen Marc-Chagall-Ausstellung in Vitebsk, zeigte Vasilis Triantafillopoulos seine Kunst. Seit 1996 stehen seine Ikonen in Kirchen u. a. in Melbourne, Kalamata, Messini, Samos und Pylos.
Seit 2007 arbeitet er mit Torsten Fischer zusammen. So z. B. bei der Uraufführung von Ruzickas HÖLDERLIN - EINE EXPEDITION an der Staatsoper Berlin, am Theater in der Josefstadt in Wien und bei den Bad Hersfelder Festspielen.  Darüber hinaus kreierte er u. a. das Bühnenbild für Glucks IPHIGÉNIE EN TAURIDE im Theater an der Wien, für Verdis AIDA im Stadttheater Klagenfurt und Strauss‘ DAPHNE an der Semperoper Dresden. Zuletzt stattete Vasilis Triantafillopoulos u. a. gemeinsam mit Herbert Schäfer Antoinio Salieris FALSTAFF im Theater an der Wien und Henry Purcells KING ARTHUR im Münchner Theater am Gärtnerplatz aus. Am Theater in der Josefstadt, Wien, entstanden BLUE MOON - EINE HOMMAGE AN BILLIE HOLIDAY und LENYA - EIN LIEBESLIED.
Am Renaissance-Theater Berlin arbeitet Vasilis Triantafillopoulos seit 2007 regelmäßig als Bühnenbildner und Ausstatter für die Produktionen von Torsten Fischer. Zuletzt für die Uraufführung von Ronald Harwoods ENTARTETE KUNST - DER FALL CORNELIUS GURLITT, Harwoods QUARTETTO und WUNSCHKINDER von Hübner / Nemitz.

(Stand: Juni 2017)

Aufführungen:
WIR LIEBEN UND WISSEN NICHTS
FAST NORMAL (Next to Normal)
ENTARTETE KUNST
QUARTETTO
WUNSCHKINDER
BLUE MOON - Eine Hommage an Billie Holiday
WILLKOMMEN

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH