ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
ADIEU TEMPELHOF

Eine Lesung mit Horst Pillau und Hans-Jürgen Schatz

Horst Pillau, Berliner Bühnenautor und seit 52 Jahren aktiver Pilot, nimmt Abschied vom Berliner Zentralflughafen Tempelhof - nach Sir Norman Foster "der Flughafen aller Flughäfen" -, der Ende Oktober für immer geschlossen wird. Er erinnert sich an seine Erlebnisse aus der Zeit der Luftbrücke, und Hans-Jürgen Schatz liest aus Pillaus heiterem Blockade-Roman "Der Kaiser von Neukölln".

Darüber hinaus ist die Lesung eine Liebeserklärung an das Fliegen mit Flieger- und Fluggeschichten. Wie schon bei der gemeinsamen Lesung "Mit Briefen leben" im vergangenen Februar moderiert Pillau seine Texte und Schatz liest sie: etwa zwei Kapitel aus dem Roman "Der Märchenpilot", in dem ein junger Märchenforscher von der Uni Marburg das Fliegen lernt, nur um seine Verlobte von einer Wiese in Thüringen aus der DDR herauszuholen, ferner aus der Erzählung "Der Flug nach Bozen" und anderen Kurzgeschichten, Szenen aus der Komödie "Landung bei Nebel, Fallschirmabsprung aus Liebe", aus dem Roman und Theaterstück "Guten Tag, Herr Liebhaber", aus "Die Angst des Piloten", aus "Luftfahrt-Kuriosa" und aus dem ultimativen "Flugangstseminar".

mit
Hans-Jürgen Schatz, Horst Pillau

GÄSTEBUCH
© privat

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH