ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
HANS-JÜRGEN SCHATZ LIEST EUGEN ONEGIN

Roman in Versen von Alexander Puschkin

Liebe, Eifersucht, Duell - damit scheint eine Geschichte rasch erzählt. Für Alexander Puschkin sind es nur die Punkte, an denen entlang er die Geschichte des wohlhabenden, gelangweilten und sehr jungen Eugen Onegin entwickelt, in den sich die auf dem Gut ihrer Mutter abseits lebende Tatjana Larin heftig verliebt. Er läßt sie kaltherzig abblitzen. Sein Freund, der Dichter Wladimir Lenskij hat ihn zu den Larins begleitet und erste zarte Bande zu Tatjanas Schwester Olga geknüpft. Auf einem Ball anläßlich Tatjanas Namenstag spielt Onegin seinem Freund Lenskij einen üblen Streich. Nur um ihn zu ärgern, flirtet Onegin über die Maßen mit Olga und macht sie zu seiner ausschließlichen Tanzpartnerin. Lenskij stürmt rasend vor Eifersucht davon. Am nächsten Morgen läßt er seinem Freund Onegin die Forderung zum Duell überbringen ...

Peter I. Tschaikowsky hat aus diesem Stoff eine berühmte Oper gemacht. Tatjanas Briefszene, in der sie Onegin ihre Liebe gesteht, Lenskijs ahnungsvolle Arie vor dem Duell und die Polonaise aus dem 3. Akt fehlen in keinem Wunschkonzert. Alexander Puschkin hat dem Komponisten eine grandiose Vorlage geliefert, die kraftvoll, farbig und facettenreich einen Aspekt des Lebens im Rußland des frühen 19. Jahrhunderts schildert. Voll ehrlicher Anteilnahme, mit Humor und nicht ohne Ironie stellt der Dichter die Hauptdarsteller, Nebendarsteller und Statisten seiner bis zum Schluß packenden Geschichte vor, nimmt Theaterpublikum, Festgesellschaften und luxuriöse Buffets unter die Lupe und fördert so Details zu Tage, die wesentlich zur besonderen Atmosphäre der Erzählung beitragen.

Alexander Puschkins Roman in Versen ist ein gefundenes Fressen für den Schauspieler Hans-Jürgen Schatz, der nach zahlreichen ausverkauften Abenden im Bruckner-Foyer mit dieser Lesung eine ganz neue Farbe seines Repertoires zeigt. Mühelos wechselt er zwischen erzählenden Passagen und Dialogen, charakterisiert stimmlich sensibel die einzelnen Figuren. Die teils so leichtfüßig daher kommenden, gereimten Verse dieser sprachlich reichen Übersetzung verleihen seinem temporeichen Vortrag zusätzlichen Schwung. Ein abendfüllender, literarischer Bilderbogen mit Pause.

Bei unseren Veranstaltungen im Bruckner-Foyer können Sie Ihre Plätze frei wählen:
Rechtzeitiges Erscheinen sichert Ihnen die besten Plätze.
Das Getränkebuffet ist vor der Vorstellung und in der Pause geöffnet.

Kartenpreise: 18,00 € / ermäßigt 12,00 €


mit
Hans-Jürgen Schatz

GÄSTEBUCH
Foto: Adrian Jankowski

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH