ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
VERWIRRUNGEN IN DEN ANSICHTEN ÜBER DIE DINGE (Ad jocis ad seria)

Kammermusik & Literatur 3

Udo Samel liest aus "Leben und Meinungen des Tristram Shandy" von Laurence Sterne.Das Kuss Quartett spielt die Streichquartette op.20/2 C-Dur und op.76/1 G-Dur von Joseph Haydn.
 
Mit dem Malheur, daß der Held aus Versehen auf den Namen Tristram statt Trismegistros (griech. der dreimal Größte) getauft wird, ist die These des Romans angedeutet: Der Mensch ist den kleinen Mißgeschicken des Lebens hilflos ausgeliefert. In der Lebensbeschreibung des Tristram Shandy steht das Vorwort im dritten Buch, der Held wird erst im vierten geboren, um dann im sechsten als fünfjähriger Knabe ganz aus dem Roman zu verschwinden. Zum ersten Mal in der Weltliteratur "dekonstruiert" sich ein Roman selbst vor den Augen des Lesers.

Daß Joseph Haydn die Werke Sternes rezipierte, ist bekannt. Die Musikkritik in Wien beobachtete die wiederkehrenden Hinweise auf den englischen Schriftsteller. Der Vergleich Haydns mit Sterne bezieht sich hauptsächlich auf das Merkmal des Humors oder des Launigen, verbunden mit anderen Charakteristika wie "schalkhaft", "gutmütig" oder "geistreich", allerdings gehen die literarischen und musikalischen Techniken beider auch weit über den Bereich der Komik hinaus.
 
Abermals möchten wir Sie auf unsere Reise in die Welt der Kammermusik & Literatur einladen, die uns diesmal in die zweite Hälfte des 18. Jahrhunderts führen wird. 

mit
Udo Samel
Musik Kuss Quartett

GÄSTEBUCH
zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH