Oliver Urbanski
Oliver Urbanski ist in Berlin in einer Arbeiterfamilie geboren und aufgewachsen und  entdeckte früh seine Liebe zum Schauspiel. Noch während der Schule spielte er in Filmen und Off-Theatern und wollte seitdem nichts anderes mehr machen.

Von 1999 bis 2002 studierte er an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch"  und schloss mit Diplom ab. Sein erstes Engagement führte ihn an das Berliner Ensemble dem er sieben Jahre angehörte. Dort arbeitete er unter anderem mit den Regisseuren Luc Bondy, Robert Wilson und Peter Zadek.

In Zadeks Peer Gynt-Inszenierung spielte er den Trollkönig und Hassan, die Feder. Diese Inszenierung gastierte u.a. beim International Theatre Festival Edinburgh, beim Europäischen Theaterpreis in Thessaloniki und im Teatro Almada, Portugal. Danach lud ihn Peter Zadek ein sich seinem Ensemble für zwei weitere Produktionen anzuschließen. 2008 spielte er in "Der Bittere Honig" Geoffrey, und in "Was Ihr Wollt" Feste, den Narren.

Peter Zadek schrieb in seiner Biographie über diese Zeit: "Wir hatten eine perfekte Besetzung für alle Rollen (...). Der Narr zum Beispiel war ein junger genialer Schauspieler, Oliver Urbanski, der einfach alles kann. Er spielt fünf Instrumente perfekt, er hat eine eigene Jazzgruppe, inszeniert selbst und ist noch keine dreißig Jahre alt."

Im Theater war Oliver Urbanski 2008, 2013 und 2015 in "Cabaret" als Conferencier unter der Regie des Michael Jackson-Choreographen Vincent Paterson in der Bar jeder Vernunft und im TIPI Berlin zu sehen. Weitere Rollen im Theater waren u.a. Der Freund in "Kleinbürgerhochzeit", Regie: Philip Tiedemann am BE, Nagel in "Die Eine und die Andere" Regie Luc Bondy Romeo in "Romeo und Julia", Regie Rosee Riggs in Schwäbisch Hall, am St. Pauli Theater u.a. Bernhard in "Tod eines Handlungsreisenden", Regie Wilfried Minks, Perchick in "Anatevka" und  Roland Boulanger in Yasmina Rezas „Ihre Version des Spiels“  Regie Ulrich Waller, im Landestheater Linz Graf Ferry Hegedüs von Doroszma in Paul Abrahams Jazzoperette "Victoria und ihr Husar" Regie Armin Holz und zuletzt im Renaissancetheater Berlin und St. Pauli Theater Hamburg in "Arsen und Spitzenhäubchen" Mortimer Brewster neben Eva Mattes und Angela Winkler .

2016 hat Oliver in der amerikanischen Kinoprodutkion "Music, War and Love" (Regie: Martha Coolidge) neben Stellan Skarsgard vor der Kamera gestanden. Im Film und Fernsehen war er u.a. in dem Kinofilm "Muxmäuschenstill" (Regie Markus Mittermeier), im Tatort neben Eva Mattes zu sehen, Regie: Didi Danquart. Der Kurzfilm "Die amerikanische Botschaft" von David Sieveking gewann mehrere Nachwuchspreise  und wurde bei den internationalen Filmfestspielen in Cannes gezeigt. Im Fernsehen arbeitete Oliver Urbanski u.a. mit Edzard Onneken, Felix Herzogenrath und Kai Wessel.

Als Theatermusiker komponierte und spielte er für rund 30 Produktionen u.a. für die Ruhrfestspiele Recklinghausen, das Deutschen Theater Berlin, Schauspiel Frankfurt, Schauspielhaus Bochum und das Münchner Volkstheater, die Regisseure Peter Zadek, Claus Peymann, Bettina Bruinier und Christoph Mehler.

Oliver Urbanski spricht fließend Englisch und etwas Französisch. Neben der Theater- und Filmarbeit studiert er bei der New Yorker Schauspiellehrerin Susan Batson . Außenseiterfiguren die zwischen Tragik und Komik changieren faszinieren ihn am meisten.

Oliver Urbanski lebt in Berlin.

(Stand: Januar 2016) 

Aufführungen:
SONNY BOYS
ARSEN UND SPITZENHÄUBCHEN
zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH