Nikolaus Okonkwo
Der 1963 in Hannover geborene Schauspieler begann in seiner Heimatstadt zunächst ein Pädagogikstudium. Mit 20 Jahren wurde er Deutschlands jüngster Referendar an einer Gesamtschule im Ruhrgebiet; den Lehrerberuf übte er zwei Jahre lang aus. Nach einem Zivildienst beim Diakonischen Werk als künstlerischer Therapeut wandte er sich der Schauspielerei zu und absolvierte das entsprechende Studium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart.

Nikolaus Okonkwo kann auf eine lange Bühnenerfahrung in zahlreichen renommierten Häusern verweisen, so spielte er z. B. am Schillertheater Berlin, bei den Hamburger Kammerspielen, an der Kleinen Komödie in München, am Stadttheater Heidelberg sowie an den Theatern in Bregenz, Linz und Wiesbaden. Mit Torsten Fischer arbeitete er bereits bei den Bad Hersfelder Festspielen 2008 in Friedrich Schillers "Die Jungfrau von Orléans" zusammen.

In der deutschsprachigen Erstaufführung von David Mamets "November" (Regie: Torsten Fischer, 2008) stand er erstmals auf der Bühne des Renaissance-Theaters. Unter Torsten Fischers Regie kehrte er ebenfalls im März 2009 in der Inszenierung von Neil LaButes "Wie es so läuft" und im November 2009 für die Wiederaufnahme von Michael Frayns "Verdammt lange her" an unser Haus zurück.

(Stand: Dezember 2016)


Aufführungen:
NOVEMBER
WIE ES SO LÄUFT
VERDAMMT LANGE HER (Donkeys
GEISTER IN PRINCETON
BLUE MOON - Eine Hommage an Billie Holiday
Foto: Kai Wiesinger
zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH