Sarah Bauerett

Sie wuchs in Köln auf und studierte von 2004 bis 2008 Schauspiel an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Noch während ihres Studiums wurde sie für Produktionen engagiert. So spielte sie im Schauspielhaus Frankfurt in HEXENJAGD und DIE DREIGROSCHENOPER sowie im Nationaltheater Weimar in FAUST II (Regie: Chétouane).

Ihr erstes festes Engagement hatte sie ab 2009 an der Württembergischen Landesbühne Esslingen. Dort trat sie u. a. als Sally Bowles in CABARET (Regie: Soubeyrand) und unter der Regie von Johanna Schall als Charis in Kleists AMPHITRYON, als Natascha in Gorkis NACHTASYL (Regie: Soubeyrand), als EMILIA GALOTTI (Regie: Bues) und als Virginia in Brechts LEBEN DES GALILEI (Regie: Neumann) auf. Von 2010 bis 2015 war sie festes Ensemblemitglied am Staatstheater Oldenburg. Dort arbeitete sie u. a. mit den Regisseuren Klaus Schumacher, Jan Neumann, Jan-Christoph Gockel, Marc Becker. Wichtige Rollen waren in dieser Zeit u. a. Nathalie in KINDER DES OLYMP, Prinzessin Natalie in PRINZ VON HOMBURG, Ophelia in HAMLET, Marie in WOYZECK und Manja in DER REVISOR. Mit Thom Luz ging sie zweimal an das Deutsche Theater Berlin. Nach diesem Engagement fing sie an, als freie Schauspielerin zu arbeiten und gastierte u. a. 2016 in PARADIES FLUTEN am Theater Rampe in Stuttgart. Diese Produktion führte Sarah Bauerett im Juni 2017 zu den Autorentheatertagen an das Deutsche Theater Berlin.

Sarah Bauerett steht auch für Film und Fernsehen vor der Kamera. So spielte sie u. a. in den Fernsehreihen TATORT-HUNDSTAGE (Regie: Wagner), WOLFSLAND, STRALSUND und als Pathologin seit 2017 fest beim KROATIEN-KRIMI. Zuletzt sah man sie u. a. in den Serien LETZTE SPUR BERLIN im Cast mit Hans-Werner Meyer sowie in EIN STARKES TEAM. In der zweiten Staffel der TV-Serie CHARITÉ ist sie 2019 an der Seite von Ulrich Noethen und Luise Wolfram als die Sekretärin des Chirurgen Ferdinand Sauerbruch und Widerstandskämpferin Maria Fritsch im TV zu sehen. Unter der Regie von Arne Feldhusen drehte sie 2016 den Kinofilm MAGICAL MYSTERY ODER: DIE RÜCKKEHR DES KARL SCHMIDT. 2017 drehte sie BRECHTS DREIGROSCHENFILM unter der Regie von Joachim Lang und 2018 folgte Dietrich Brüggemanns NÖ.

(Stand: März 2019)


Aufführungen:
NEIN ZUM GELD
Foto: Matthias David
zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH