Ingo Naujoks
Er wurde in Bochum geboren und sammelte im "theaterkohlenpott Herne" von 1985 bis 1989 erste Erfahrungen auf der Bühne. 1986 formierte er seine eigene Theatergruppe, die er "Theatersyndikat Pavians Paten" nannte. Außerdem war er Mitbegründer, Sänger und Gitarrist der Punkbands "Fishbüro" und "Zarth". Später machte er Kindertheater, Varieté und veranstaltete Lesungen, bis er 1989 am Schlosstheater Moers ein festes Engagement fand. Weitere Stationen folgten, so u. a. 1999 im Studio des Maxim Gorki Theaters in Berlin, wo er in Ulrich Hubs DIE BELEIDIGTEN (Regie: Ulrich Hub) spielte oder 2009 mit Fritz Schindleckers 4 NACH 40 (Regie: Andreas Schmidt) im Theater am Kurfürstendamm in Berlin. 2011 stand er in Daniel Besses und Agnès Tutenuits Komödie TOUTOU (Regie: Bernd Schadewald) auf der Bühne der Komödie im Bayerischen Hof und ging anschließend mit der Produktion auf Tournee durch den deutschsprachigen Raum.
1991 feierte er mit KARNIGGELS unter der Regie von Detlev Buck sein Filmdebüt. 1993 arbeitete er in WIR KÖNNEN AUCH ANDERS erneut mit dem Regisseur zusammen und  wirkte außerdem in den Fernsehfilmen BLUES MAN (Regie: Sönke Wortmann), ROTE ERDE (Regie: Klaus Emmerich) und MAGIC MÜLLER (Regie: Thomas Bohn) mit. Danach folgten viele weitere Produktionen wie z. B: 1994 KEINER LIEBT MICH (Regie: Doris Dörrie), 1995 SCHLAFES BRUDER (Regie: Joseph Vilsmaier) oder 1999 KALT IST DER ABENDHAUCH (Regie: Anton Rainer Kaufmann). 2001 entstand TATTOO (Regie: Robert Schwentke) und 2010 WUNDERKINDER (Marcus O. Rosenmüller). RADIO HEIMAT (Regie: Matthias Kutschmann) ist sein aktuellster Film aus dem Jahr 2015.
Zu seinen bekanntesten TV-Rollen zählt u. a. die des Krimiautoren Martin Felser im TATORT mit Maria Furtwängler, in dem er acht Jahre lang bis 2010 spielte. Seit 2012 ist Ingo Naujoks als Lars Englen in der ARD-Serie MORDEN IM NORDEN als Ermittler zusammen mit Sven Martinek auf Verbrecherjagd. Darüber hinaus spielte er in vielen Fernsehreihen und -serien wie z. B. ANKE, POLIZEIRUF 110, WOLFFS REVIER, EIN FALL FÜR ZWEI, SOKO KÖLN, KÜSTENWACHE oder GROSSSTADTREVIER.

(Stand: Oktober 2016)

Aufführungen:
DER VATER
Foto: W. Ennenbach
zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH