Tonio Arango
Der gebürtige Berliner absolvierte seine Ausbildung am Max Reinhardt Seminar in Wien. Anschließend spielte er in verschiedenen Theatern im gesamten deutschsprachigen Raum, u. a. in der Berliner Schaubühne, im Theater Konstanz, im Schauspielhaus Düsseldorf, im Schauspielhaus Hamburg, im Volkstheater Wien und im Schauspielhaus Zürich. Er verkörperte seitdem unterschiedlichste Rollen. So spielte er u. a. 2003 an den Vereinigten Bühnen Bozen unter der Regie von Leopold Huber den Mackie Messer in der DREIGROSCHENOPER von Brecht und Weill. Zwei Jahre später feierte er als Schmitz in BIEDERMANN UND DIE BRANDSTIFTER von Frisch am Schauspiel Köln Premiere. Regie führte damals Torsten Fischer, mit dem er u. a. 2012 am Ernst Deutsch Theater Hamburg wieder zusammen arbeitete. Er spielte dort in Taboris Farce MEIN KAMPF die Rolle des Adolf Hitler. Seit Ende des letzten Jahres steht er im Theater in der Josefstadt in Wien als Potiphar in der UA von Manns JOSEPH UND SEINE BRÜDER (Bühnenfassung von Herbert Schäfer) unter der Regie von Günter Krämer auf der Bühne.

Zu seinen Fernseh- sowie Kinofilmen gehören u. a. DIE UNBERÜHRBARE, 1999, oder 2006 der Zweiteiler DIE FLUCHT. 2010 folgte SCHICKSALSJAHRE, ebenfalls ein Zweiteiler. In der Kinokomödie OFFROAD spielte er im selben Jahr an der Seite von Nora Tschirner und Elyas M’Barek. Zuletzt sah man ihn u. a.  in dem Fernsehfilm BARON MÜNCHHAUSEN. Darüber hinaus wirkt er regelmäßig in Fernsehserien und –reihen wie dem TATORT oder SOKO KÖLN mit.

(Stand: April 2014)

Aufführungen:
WIR LIEBEN UND WISSEN NICHTS
IM WEISSEN RÖSSL
LENYA STORY - Eine Hommage an Lotte Lenya und Kurt Weill
zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH