WECHSEL DER DINGE

Balladen und Legenden von Bertolt Brecht

Es ist mir gleich, ob diese Welt mich liebt, schreibt Brecht. Doch nicht von Liebe soll hier die Rede sein; es geht um die Notwendigkeit, Brechts Gedichte zu lesen. Er bleibt der Klassiker der Vernunft. Wir brauchen ihn, wir brauchen ihn heute. So notierte es Elisabeth Hauptmann, eine der wichtigsten Mitarbeiterinnen und Gefährtin des Dichters.

Und Brecht selbst formulierte: Lyrik muß zweifelsohne etwas sein, was man ohne weiteres auf den Gebrauchswert untersuchen muß. Alle großen Gedichte haben den Wert von Dokumenten. Diese Stellungnahme aus den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts, Wesen und Funktion der Dichtung betreffend, ist zugleich der Schlüssel zu Bertolt Brechts eigenem poetischen Werk.

Am Renaissance-Theater Berlin trägt nun Udo Samel, am Klavier begleitet von Daniel Fueter, die unsterblichen Gedichte von Bertolt Brecht vor und singt Brechtvertonungen von Paul Dessau, Hans Eisler, Alan Marks, Kurt Weill und anderen. Neben den Balladen sind z. B. auch die Texte „Über die Bezeichnung Emigranten“, „Bericht des Schiffbrüchigen“, der „Kinderkreuzzug“ oder die „Legende von der Entstehung des Buches Taoteking auf dem Weg des Laotse in die Emigration“ Teil des Programms.

Die Beschäftigung mit dem Autor ist eine Herzensangelegenheit von Udo Samel und Daniel Fueter. Freuen Sie sich auf einen Abend mit Balladen und Legenden eines der einflußreichsten deutschen Dramatiker des 20. Jahrhunderts, der am 10. Februar 2018 seinen 120. Geburtstag gefeiert hätte.

mit Udo Samel (Rezitation), Daniel Fueter (am Klavier)

Kartenpreise: 24 € / 20 € / 17 € / 14 €

 


Spieldauer ca. 1 Stunde und 10 Minuten, keine Pause

GÄSTEBUCH
c: privat (Daniel Fueter), Christian Flamm (Udo Samel)

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH